Altersvorsorge mit Fonds

Das die Rente im Alter nicht reichen wird, ist den meisten Deutschen bereits klar. Trotz allem wird bei den Geldanlagen immer noch auf ein Sparbuch gesetzt, anstatt sich erfolgversprechenden Strategien für die Altersvorsorge zuzuwenden.

Zu den rentableren Anlagemöglichkeiten gehören zum Beispiel Investmentfonds. Bei Fonds handelt es sich um zuverlässige und vor allem sichere Kapitalanlagen, mit denen ein stattliches Vermögen für eine sichere Altersvorsorge angespart werden kann. Mit diesem Artikel beantworten widmen wir uns der Vorsorge mit Fonds.

Zurück

Tipps / Altersvorsorge mit Fonds

Was ist ein Fonds?

Ein Fonds ist eine Kapitalanlage, in der das Geld von mehreren Anlegern gebündelt wird. Durch die gebündelten Finanzmittel werden Investitionen getätigt, die lukrative Erträge ermöglichen können. Ein Investmentfonds kann auch als langfristige Geldanlage genutzt werden. Somit ist ein Sparplan mit Fonds auch als Altersvorsorge geeignet. Was ein Fonds genau ist, das beantworten wir in folgendem Artikel: Mehr Infos zu Fonds

Wann sollte man mit der Altersvorsorge beginnen?

Unabhängig davon, welche Sparform für die Altersvorsorge gewählt wird. Die Frage bleibt stets dieselbe: „Wann ist der beste Zeitpunkt, um mit dem Sparen für das Rentenalter anzufangen?“ Die Antwort ist einfach: „So früh wie möglich!“ Schließlich spielen beim Aufbau der Sicherung im Alter zwei Faktoren eine ausschlaggebende Rolle. Umso länger verdiente Zinsen angelegt werden, desto höher wird der endgültige Sparbetrag ausfallen. Bei diesem Vorgang wird vom sogenannten Zinseszinseffekt gesprochen. Dabei erhöhen die erwirtschafteten Zinsen die gesamte Anlagesumme, worauf noch höhere Zinsen erzielt werden – wodurch erneut die Anlagesumme erhöht wird.

Durch Zinsen Geld für sich arbeiten lassen

Wer sich den Zinseszinseffekt zu Nutze macht, hat die Grundlage geschaffen, Geld für sich arbeiten zu lassen. Die Seite bvi.de verdeutlicht den Effekt der Zinsen mit folgendem Beispiel: Wenn ein Anleger im Alter von 20 Jahren 100 Euro in einen Aktienfonds einzahlt, dann kann pro Jahr eine durchschnittliche Rendite von 5 Prozent erzielt werden. Wenn Ausgabeaufschläge und mögliche Steuerbeträge nicht berücksichtigt werden, dann könnte der Anlagebetrag nach 30 Jahren auf 81.886 Euro anwachsen. In diesem Beispiel hätte der Anleger 36.000 Euro eingezahlt. Wenn die Zinsen in dem Zeitraum von 30 Jahren nicht reinvestiert werden würden, dann würde nur ein Sparbetrag von 63.075 Euro zustande kommen. In diesem Beispiel wurde durch den Zinseszinseffekt ein Betrag von 18.811 Euro erwirtschaftet.

Umso länger der Anlagezeitraum ist, desto mehr kann ein Anleger von den Zinsen profitieren. Wenn ein Anleger erst mit 30 Jahren mit dem Sparen beginnt, dann könnten unter denselben Bedingungen lediglich 40.754 Euro zusammen gekommen.

Quelle: bvi.de

Tipp: Fondssparpläne als Vorsorge im Alter

Wer daran interessiert ist, mit Fonds eine sichere Altersvorsorge aufzubauen, dem sind Fondssparpläne an das Herz zu legen. Durch einem Sparplan für Fonds, kann bereits mit kleinen Beträgen regelmäßig in einen Investmentfonds investiert werden.

- Lernen Sie Fondssparpläne kennen

Wenn die Zinsen sinken, kann ein Fondssparplan ebenfalls hilfreich sein, um den Kaufkraftverlust auszugleichen. So können Sparer durch sparplanfähige Fonds höhere Renditen erzielen, als mit herkömmlichen Kapitalanlagen.

- Fondssparpläne gegen den Kaufkraftverlust

Mit unserer Plattform für Fondssparpläne, können Sie in Top Fonds mit einem Sparplan investieren. Bereits ab 25 Euro im Monat, können Sie einen Fondssparplan eröffnen und von den hohen Ertragschancen profitieren, die durch Investmentfonds geboten werden.

- Lernen Sie uns hier kennen

Günstig in Top Fonds investieren

Profitieren Sie beim Fondskauf von unseren günstigen Konditionen. Bei uns vermeiden Sie unnötige Kosten wie den Ausgabeaufschlag und erhalten jedes Jahr ein Cashback auf Ihre Fonds.

Jetzt kennenlernen!