Fondstypen im Überblick

Unsere Fonds-Übersicht bietet einen Überblick über die wichtigsten Fondstypen unter den Investmentfonds. Wir erklären die Unterschiede zwischen den verschiedenen Fonds und welche spezifischen Merkmale entscheidend sind. Schließlich ist nicht jeder Fonds für jeden Anleger geeignet.

Die verschiedenen Fondstypen funktionieren nach ganz eigenen Gesetzen und jeder Typ benötigt ein ganz individuelles Gespür, da sich die verschiedenen Märkte untereinander unterscheiden. Behalten Sie den Überblick über das breite Angebot unter den Fondsarten und wählen Sie die passende für sich aus.

Zurück

Wiki / Fonds

Nachhaltigkeitsfonds

Nachhaltige Fonds einfach erklärt
In welche Märkte wird investiert
Nachhaltigkeitsfonds mit Cashback

Artikel lesen

Warum lohnen sich Investitionen in die verschiedenen Fondsarten?

Mit Fonds können sich Anleger bereits mit kleinen Beträgen an Unternehmen und Investitionen beteiligen. Das besondere an einem Investmentfonds ist es, das mit einem Fonds nicht nur in ein Wertpapier oder ein Unternehmen investiert wird. Stattdessen legt die Kapitalgesellschaft das Geld der einzelnen Anleger n verschieden Vermögenswert (u.a. Aktien, Immobilien, Rentenpapiere) an. Das bietet einen riesigen Vorteil. Durch die breite Streuung wird das Risiko des Kapitalverlustes stark minimiert. Dadurch gelten Investmentfonds als besonders sichere Geldanlagen.

Mehr Infos zur Sicherheit

Wie funktioniert ein Investmentfonds?

Das Geld von mehreren Anlegern wird von einer Kapitalanlagegesellschaft in einem Investmentfonds gebündelt. Dieses gebündelte Kapital wird dazu genutzt, um Investitionen in verschiedene Märkte zu tätigen.

Mehr Infos zur Funktion

Welche Fondstypen gibt es?

Genauso facettenreich wie der Tuschkasten eines Malers, ist das Angebot an Investmentfonds. Jeder Fonds bietet unterschiedliche Investitionsmöglichkeiten. Dabei kann die Renditechance stets rentabel bleiben. Zu den wichtigsten Fonds gehören: Aktienfonds, Geldmarktfonds, Rentenfonds, Mischfonds, Indexfonds, Dachfonds und Immobilienfonds.

Fondsarten kennenlernen

Aktienfonds?

Mit einem Aktienfonds wird vorwiegend in Aktien investiert. Diese Fonds bieten sehr hohe Gewinnaussichten – dass jedoch zu recht hohen Wertschwankungen. Dieser Investmentfonds eignet sich besonders als langfristige Wertanlage, da das Risiko des Verlustes durch eine breite Streuung in mehrere Aktien stark verringert wird. Aktienfonds richten sich an risikobewusste Anleger mit einer hohen Ertragserwartung.

Aktienfonds kennenlernen

Rentenfonds

Mit Rentenfonds wird überwiegend in festverzinsliche Wertpapiere wie zum Beispiel Anleihen, Bundesobligationen und Pfandbriefe investiert. Ein Rentenfonds ist erheblich risikoärmer als ein Aktienfonds, bietet dafür aber auch nur eine überschaubare Rendite. Dieser Fonds richtet sich an vorsichtige und sicherheitsbewusste Anleger.

Rentenfonds kennenlernen

Mischfonds

Der Name des Fonds ist Programm. Der Mischfonds vereint die Vorteile von Aktienfonds und Rentenfonds in sich. Dadurch werden einem Fondsmanager mehr Freiheiten bei der Auswahl der Titel ermöglicht, um strategischer bei den Investitionen vorzugehen.

Mischfonds kennenlernen

Indexfonds

Mit einem Indexfonds wird der Versuch unternommen, einen gewählten Aktienindex möglichst genau abzubilden. Durch die Abbildung kann das Kaufen oder Verkaufen von Geldanlagen direkt auf die Entwicklung des Marktes ausgerichtet werden. Durch dieses Vorgehen entfallen zusätzliche Transaktions- oder Verwaltungskosten, da Indexfonds immer öfter durch Computersysteme gesteuert werden. Dadurch bietet dieser Fonds jedoch nur geringe Renditechancen. Bei einem aktiven Fonds sind durch einen Fondsmanager die Renditechancen deutlich höher.

Indexfonds kennenlernen

Dachfonds

Mit Dachfonds wird in andere Investmentfonds investiert. Dieser Fonds ist besonders für sicherheitsorientierte Einsteiger geeignet. Denn die hohe Risikostreuung ist der große Vorteil des Dachfonds. Der große Nachteil bei diesem Fonds sind die hohen Kosten, die durch die Investition in mehrere Fonds entstehen.

Dachfonds kennenlernen

Geldmarktfonds

Ausschließlich in kurzfristige Anlagen wird mit einem Geldmarktfonds investiert. Dazu gehören zum Beispiel Termin- und Tagesgelder, doch genauso Rentenpapiere mit einer befristeten Restlaufzeit. Diese Geldanlage gilt als besonders risikoarm und bietet höhere Renditen als zum Beispiel Sparbücher, Tagesgelder oder Festgelder.

Geldmarktfonds kennenlernen

Immobilienfonds

Mit einem Immobilienfonds wird in Grundstücke, Wohn- und Gewerbeimmobilien investiert. Diese Fonds gelten als lukrative Kapitalanlagen, bringen leider ein großes Problem mit sich. Die aktuelle Wertermittlung eines Immobilienfonds ist nämlich nicht so einfach festzustellen, da Immobilien oftmals nur einmal im Jahr bewertet werden. Zudem ist die Mindesthaltedauer vom Gesetz her auf 2 Jahre festgelegt.

Immobilienfonds kennenlernen