Die wichtigsten Fondskosten im Überblick

Beim Kauf von Investmentfonds werden unter Umständen verschiedene Gebühren fällig. Ein Teil der Kosten sind direkt beim Fondskauf zu zahlen und ein anderer Teil der Ausgaben ist laufend. Laufende Kosten entstehen zum Beispiel durch die Verwaltung eines Fonds. Zu den Gebühren die beim Erwerb entstehen, gehört zum Beispiel der Ausgabeaufschlag, der auch als Agio bezeichnet wird. Zu den ständigen Ausgaben gehören zum Beispiel die Verwaltungskosten. Gleichzeitig können weitere Fondskosten durch die Umschichtung eines Investmentfonds entstehen.

Wir stellen die wichtigsten Fondskosten vor, erklären wann die Ausgaben zu zahlen sind und stellen Maßnahmen vor, mit denen die Gebühren reduziert oder gänzlich vermieden werden.

Zurück

Wiki / Fondskosten

Ausgabeaufschlag

Beim Ausgabeaufschlag handelt es sich um eine einmalige Zahlung die direkt beim Fondskauf anfallen kann. Diese Gebühr wird von der Fondsgesellschaft berechnet und vorgegeben und kann mit einer Verkaufs-Provision verglichen werden. Diese Ausgabe kann mit dem richtigen Fondsvermittler vermieden werden.

Mehr Infos

Verwaltungsgebühren

Die Gebühren zur Verwaltung sind notwendig, um Eröffnung und Führung eines Investmentfonds überhaupt zu ermöglichen. Daher könnten Verwaltungsgebühren auch als Managementgebühren bezeichnet werden. Bei einigen Fondsgesellschaften wird neben der Verwaltungsgebühr auch eine Erfolgsvergütung fällig. Mit dem richtigen Investmentfonds kann die Erfolgsvergütung entfallen.

Mehr Infos

Transaktionskosten

Bei jedem Kauf, Verkauf oder bei einer Umschichtung des Fondsvermögens können Transaktionskosten anfallen. Diese variieren je nach Fondsvermittler, depotführende Stelle oder Depotbank. Mit dem richtigen Vermittler für Investmentfonds können diese Kosten radikal gekürzt werden.

Mehr Infos

Fondskauf

Neben dem Ausgabeaufschlag können beim Fondskauf auch noch andere Kosten auftreten. Dazu gehört zum Beispiel die Verwahrstellenvergütung. Diese Kosten fallen je nach Depotbank oder Fondsvermittler unterschiedlich hoch aus. Eine gute Vermittlung für Fonds kann Ihre Kosten beim Fondskauf reduzieren, damit Sie von höheren Erträgen profitieren können.

Mehr Infos

Depotgebühren

Ein Depot ist notwendig, um erworbene Fonds sicher zu verwahren. Für die Verwahrung der Investmentfonds sind Depotgebühren zu zahlen. Diese Gebühren können stark reduziert werden, indem man sein Depot über einen Fondsvermittler mit günstigen Konditionen eröffnet.

Mehr Infos

Depotübertragung (Depotübertrag)

Jeder Anleger kann sein Fondsanteile auf ein anderes Depot übertragen. Das geschieht zum Beispiel, um von attraktiveren Konditionen zu profitieren. Doch es besteht auch die Möglichkeit das alte Depot zu günstigeren Konditionen weiter zu führen, indem man einen Vermittlerwechsel durchführt.

Mehr Infos