Die NSIN einfach erklärt

Bei der NSIN (National Securities Identifying Number) handelt es sich um einen neunstelligen alphanumerischen Code. Dieser wird dazu verwendet, um Wertpapiere eines bestimmten Landes eindeutig identifizieren zu können.

Die NSIN ist ein Teil der übergeordneten ISIN-Kennnummer (International Securities Identification Number) und enthält verschiedene nationale Wertpapierkennnummern.

Zurück

Wiki / NSIN

Aufbau der NSIN (National Securities Identifying Number)

In der ISIN-Nummer sind zwei weitere Kennnummern enthalten. Zu diesen gehört die NSIN- und verschiedene nationale Wertpapierkennnummern (z.B. WKN für Deutschland). Die ISIN besteht aus einem zwölfstelligen alphanumerischen Code. In diesen reicht die NSIN von der dritten bis zur elften Stelle. Erst in der NSIN ist eine nationale Kennnummer enthalten. Zum Beispiel reicht die deutsche WKN-Nummer von der sechsten bis zur elften Stelle.

1. Ebene
(ISIN)

Dafür wird die ISIN verwendet

Mithilfe der ISIN können sämtliche Wertpapiere über eine einzige Wertpapierkennnummer eindeutig identifiziert werden. Somit ist es möglich, über eine einzige Plattform alle Wertpapiere der Welt abrufen zu können. Das erspart Anlegern das Suchen nach den passenden Plattformen und Verwechslungen können ausgeschlossen werden, da jedes Wertpapier eine eigene Kennnummer erhält.

- Weitere Infos zur ISIN

Liste mit ISIN-Nummern

Auf xetra.com wird Anlegern eine Liste mit ISIN-Nummern zur Verfügung gestellt. Diese Liste wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Die vermerkten Finanzprodukte werden als "handelbare Instrumente" bezeichnet. Über xetra.com können sich Wertpapiere des Marktes Xetra und der Frankfurter Börse angesehen werden.

- Liste mit ISIN-Nummern einsehen

Wertpapiere mit ISIN Suchen

Wer eine ISIN prüfen möchte, der kann zum Beispiel die Wertpapiersuche von der ARD-Börse nutzen. Hier können alle ISIN- und WKN-Nummern abgefragt werden. Wird eine Kennnummer eingegeben, so wird die Entwicklung eines Wertpapiers angezeigt. Das ist für Anleger besonders praktisch. Beim bekannten Fondsportal www.fondsweb.de gibt es aller wichtigen Informationen zu jedem Wertpapier.

- ISIN Suche von ARD

2. Ebene
(NSIN)

Dafür wird die NSIN verwendet

Mit der NSIN werden Wertpapiere auf der nationalen Ebene abgefragt. In der NSIN sind die Kennnummern von verschiedenen Ländern enthalten. Da die nationalen Kennnummern von unterschiedlicher Länge sind, werden die fehlenden Stellen der nationalen Nummern mit Nullen aufgefüllt, damit die NSIN gebildet werden kann. Erst wenn die NSIN gebildet werden kann, ist es möglich eine nationale Wertpapierkennnummer in die ISIN zu überführen. Wenn eine Wertpapierkennnummer zum Beispiel aus fünf Zeichen besteht, so wird diese mit vier Nullen aufgefüllt, um die NSIN zu bilden.

3. Ebene
(WKN)

Dafür wird die WKN verwendet

Die WKN (WPKN oder WPK) ist die Kennnummer für deutsche Wertpapiere. Mit dieser werden Finanzprodukte des deutschen Marktes eindeutig identifiziert. Damit die WKN in die NSIN aufgenommen werden kann, werden drei Nullen vor die deutsche Wertpapierkennnummer gesetzt. Erst durch die Bildung der NSIN, können deutsche Wertpapiere in die ISIN eingegliedert werden.

- Weitere Infos zur WKN

TIPP: Fonds als Kapitalanlage

Mit der ISIN können alle möglichen Finanzprodukte gefunden werden. Darunter befinden sich zum Beispiel Aktien, die eine hohe Gewinnausschüttung bieten – doch das zu hohen Risiken des Verlustes. Wer an sicheren Geldanlagen mit einer guten Rendite interessiert ist, dem sind Investmentfonds zu empfehlen. Mit einem Fonds wird in mehrere Märkte investiert. Auf diese Weise gleichen sich die verschiedenen Investitionen gegenseitig aus, falls ein Markt an Wert verliert.

- Mehr über Fonds erfahren

Finder für ISIN & WKN

Mit unserem ISIN- und WKN-Finder können Sie Investmentfonds ermitteln, die wir mit 100% Kaufrabatt und Fonds-Cashback anbieten.

Jetzt ermitteln